Verkaufs- und Lieferbedingungen

AGB

Verkaufs- und Lieferbedingungen
Die folgenden Verkaufs- und Lieferbedingungen geiten unter Ausschluss etwa anders lautender Einkaufsbedingungen des Käufers für
alle während der Dauer der Geschäftsverbindung von uns aufgeführten Lieferungen.
Abänderungen sind im Einzelfall möglich, bedürfen aber unserer schriftlichen Bestätigung.

  1. Gebote.
    Alle unsere Angebote verstehen sich freibleibend. Wird aufgrund eines Angebots ein Auftrag erteilt, so gilt er als angenommen, wenn er nicht innerhalb von 2 Wochen abgelehnt wird.
  2. Preise.
    Unsere Preise gelten ab Werk bzw. ab unseren Verkaufsstellen, je nachdem von wo die Lieferung erfolgt.
    Maßgeblich ist der am Tag des Erstelleingangs geltende Listenpreise. bzw. der in der Auftragsbestätigung genannte Preis. Bei Auf-
    trägen mit einer Lieferzeit von mehr als 4 Monaten sind wir berechtigt, eine Angleichung an zwischenzeitlich eingetretene Steigerung-
    gen der Herstellungskosten bzw. der Einstandspreise vorzunehmen.
  3. Austauschlieferungen.
    Voraussetzung für die Lieferung von Austauschteilen ist die vorherige oder gleichzeitige Anlieferung
    gleichartiger und reparaturfähiger Altteile. Als reparaturfähig werden Altteile angesehen, wenn sie keine außergewöhnlichen Verschleiß, oder Rosterscheinungen aufweisen, in den Hauptbestandteilen frei von Bruchschäden sind, sowie komplett und unzerlegt
    angeliefert werden.
  4. Verpackung.
    Die Verpackungskosten sind im Preis nicht enthalten. Die Verpackung wird billigst berechnet und nicht zurückgenommen.
  5. Lieferzeit.
    Auf die angegebenen Lieferzeiten haben wir eine Nachfrist von 4 Wochen. Bei Überschreitung der Nachfrist kann der
    Käufer vom Vertrag zurücktreten. Schadenersatz kann er nur verlangen, wenn uns grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt.
  6. Versand.
    Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Käufers. Die Wahl der Transportwege und Transportmittel geschieht
    mangels besonderer Weisung durch uns.
  7. Gewährung Neuteile.
    Wir leisten Gewähr für sorgfältige Auswahl der Lieferanten und sorgfältige Bedienung. Gewährleistung für
    die von u1s gelieferte Ware leisten wir in dem Umfang, in dem wir selbst Gewährleistung von unseren Lieferanten erhalten. Die
    Gewährleistungen unserer Lieferanten können auf Wunsch eingesehen werden
  8. Mängelrügen.
    Mängelrügen können nur anerkannt werden, wenn sie innerhalb von 8 Tagen nach Empfang der Ware oder der
    Feststellung des Mangels durch Zusendung eines Garantieantrages unter genauer Bezeichnung des Mangels und kostenfreier Zusendung der beanstandeten Ware geltend gemacht werden. Natürlicher Verschleiß ist von der Gewährleistung ausgeschlossen. Bei
    einem von uns nicht genehmigten Eingriff in das Teil oder bei einem Einbau in ein anderes, als bei der Bestellung angegebenes Fahrzeugmodell oder zu einem anderen, als bei der Bestellung angegebenen Zweck, erlischt jeder Gewährleistungsanspruch.
  9. Fälligkeit.
    Sofern keine andere Vereinbarung getroffen wurde, beträgt das Zahlungsziel 30 Tage ab Rechnungsdatum, Schecks
    und Wechsel gelten erst nach Einlösung als Zahlung. Die von uns für Wechselzahlungen belasteten Diskont- und Einzugsspesen
    sind sofort nach Aufgabe zahlbar.
    Bei Zahlungsverzug sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 4 v. H. über dem jeweils gültigen Wechseldiskont zu berechnen
    Zahlungen unsere Vertreter können nur anerkannt werden, wenn sie sich von Fail zu Fall durch Vollmacht ausweisen können.
  10. Eigentumsvorbehalt.
    Bis zur vollständigen Bezahlung - bei Zahlung durch Wechsel oder Schecks bis zu deren Einlösung -
    sämtliche aus einem Kaufvertrag entstandenen Verbindlichkeiten bleiben alle Kaufgegenstände unser Eigentum. Barzahlungen,
    Banküberweisungen oder Scheckzahlungen, die gegen Rücksendung eines von uns ausgestellten Wechsels erfolgen, gelten erst
    dann als Zahlung, wenn der Wechsel vom Bezogenen eingelöst ist und wir somit aus einer Wechselhaftung befreit sind, so dass
    unser Eigentumsvorbehalt - unbeschadet weitergehender Vereinbarungen - sowie die sonstigen Vorbehaltsrechte bis zur Einlösung
    des Wechsels zur unseren Gunsten bestehen bleiben.
    Während des Bestehens des Eigentumsvorbehalts ist eine Verpfändung, Sicherungsübereignung, Vermietung oder anderweitige
    Überlassung des Kaufgegenstandes ohne unsere schriftliche Zustimmung unzulässig. Der Weiterverkauf ist allein im Rahmen eines
    gewöhnlichen Geschäftsbetriebes gestattet, jedoch gilt die Forderung gegen den dritten Käufer in Höhe unserer Forderung als an uns
    abgetreten. Der Erlös in Höhe unserer Forderung ist also unser Eigentum und nach Eingang an uns abzuführen.
    Kommt der Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen oder den sich aus dem Eigentumsvorbehalt ergebenden Verpflichtungen nicht
    nach, oder stellt er seine Zahlungen ein, oder wird über sein Vermögen das Vergleichsverfahren oder der Konkurs eröffnet, so wird
    die gesamte Restschuld fällig, auch soweit Wechsel mit späterer Fälligkeit laufen. Wird die gesamte Restschuld nicht sofort bezahlt,
    so erlischt das Recht des Käufers, den Kaufgegenstand zu besitzen und zu benutzen und wir sind berechtigt, die sofortige Herausgabe unter Ausschluss jeglicher Zurückbehaltungsrechte zu verlangen
    Alle Kosten der Wiederinbesitznahme des Kaufgegenstandes trägt der Käufer Wir sind berechtigt - unbeschadet der Zahlungsverpflichtungen des Käufers - den wieder in Besitz genommenen Kaufgegenstand durch freihändigen Verkauf bestmöglich zu verwerten.
    Kommt der Käufer seinen Verbindlichkeiten nicht nach und wird deshalb der Eigentumsvorbehalt von uns geltend gemacht, so kann
    in keinen Fall eingewandt werden, dass der Kaufgegenstand zur Aufrechterhaltung des Gewerbes des Käufers dienen müsse.
  11. Erfüllungsort und Gerichtsstand.
    Erfüllungsort für Lieferung und Zahlung ist in allen Fällen Schwabach. Dies gilt auch für
    Scheck- und Wechselansprüche.


Gerichtsstand für Ansprüche aus der Geschäftsverbindung mit Vollkaufleuten ist Schwabach.

Copyright © 2017 - Kraftfahrzeugteile Helmut Schwarz GmbH